Teil 1 2 3 4 5

Folge 2 vom 19.06.2023 | 02:01:20

GP von Kanada 2023 | Rennen
Motorsport Arena Stammtisch zum Kanada-Rennen mit Timo Heuberger, Markus "The Freak" (@AllesRacing) & Kevo (@Overcut_F1)


Champ1 lädt wieder zum Stammtisch ein. In der zweiten Ausgabe, die es am Sonntagabend 30 Minuten nach dem Ende der Siegerehrung des Kanada-GPs gab und in der Kevo vom YouTube-Kanal "Overcut_F1" dieses Mal seine Premiere feierte und in der auch, wie schon Samstagnacht Markus von "AllesRacing" (ehemals: "Markus - The Freak") wieder mit von der Partie war, analysierten, debattierten und diskutierten das Trio über das Rennen auf dem Circuit Gilles-Villeneuve. Es war das mittlerweile achte Rennwochenende von insgesamt 22 Rennen in der Formel 1-Saison 2023. Und wie (fast) vorhersehbar, gewann auch dieses Mal ein Red Bull-Pilot. Max Verstappen, der Niederländer feierte seinen sechsten Sieg im achten Rennen. In keinem der bisherigen Rennen stand ein anderer Sieger ganz oben auf dem Podium. Zugleich gab es auch historisches mit dem Rennsieg. Denn es war nicht nur der 41. Sieg von Verstappen, der nun mit Formel 1-Legende Ayrton Senna in Sachen Siege gleichzog, sondern es war auch der 100. Sieg für das Team als Konstrukteur. Und doch fehlte es auch an diesem Rennwochenende an Spannung, zumindest bei der Frage, wer den Sieg einfährt. Fernando Alonso und Lewis Hamilton kämpften zwar auch - allerdings "nur" um Platz 2, aber bei der Frage um den Rennsieg in Montreal, hatten allerdings beide Piloten kein Wörtchen zum Mitreden. Und wieder heißt es: Formel Langweilig. Was fehlt der Königsklasse, damit es nicht nur im Mittelfeld spannend ist, sondern eben auch bei der Frage um Platz 1? Das Rennen in Kanada sorgte allerdings auch - kurzzeitig - für einen dann doch kuriosen Moment, als sich Kevin Magnussen im Haas und Nyck de Vries im Alpha Tauri einen Zweikampf lieferten, der nicht nur in einer Berührung endete, sondern soweit ging, dass der Haas-Pilot den "Rookie" regelrecht "zuparkte". War der Routinier etwas bockig?
weiterlesen schließen
Nico Hülkenberg sorgt im Qualifying oft für eine große Überraschung, wenn er es bis in den dritten Qualifikationsabschnitt schafft, wie am Samstag in Montreal. Dank den Witterungsbedingungen und etwas Glück, landete er Rückkehrer der Formel 1 auf Platz 2. Doch im Nachgang hagelte es für den deutschen Piloten noch eine Strafe, da er unter der roten Flagge zu schnell fuhr, ging es für ihn am Sonntag von Platz 5 ins Rennen. Doch, wie schon in der Vergangenheit, wird der Haas regelrecht durchgereicht. Das gleiche Schicksal musste auch Kevin Magnussen erfahren. Von Punkte meilenweit entfernt, gab es für das US-Team am Ende nur Platz 15 und 17. Was muss sich schleunigst beim Haas-Team verändern, damit es auch am Rennsonntag klappt? Fernando Alonso und Lewis Hamilton sorgten zweitweise im Kanada-Rennen für spannende Momente und vor allem Zweikämpfe. Hamilton hatte einen besseren Rennstart und konnte so am Spanier vorbeiziehen. Doch der Spanier blieb dran und konnte ihn in der 23. Runde schließlich überholen. Einige Runden zuvor allerdings sorgten beide Weltmeister für eine - scheinbar - heikle Situation während ihres Boxenstopps. Es hatte den Anschein, als hätte der siebenmalige Weltmeister für ein "Unsafe Release" gesorgt. Den Kamerabildern zufolge lenkte Fernando Alonso hektisch hin und her, als sei es eine gefährliche Situation gewesen. Mercedes-Teamchef Toto Wolff "äffte" den Aston Martin-Piloten nach und war überzeugt, dass das kein "Unsafe Release" seines Schützlings gewesen. Die Rennkommissare notierten sich den Vorfall. Doch eine Strafe gab es für Hamilton nicht. Über diese und noch viele weitere Themen sprechen Timo, Markus und Kevin im zweiten Formel 1-Stammtisch.




Mehr?

Neu in der Champ1-Mediathek

Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt